Installation von Terminalserverdiensten ohne Active Directory auf einem Windows Server 2012 R2

Manchmal ist es notwendig einen Terminalserver ohne Active Directory aufzusetzen. Beispielsweise unterbindet Windows Server 2012 die Installation der Terminalserverdienste, wenn auf dem gleichen Server bereits schon die Active Directory Dienste installiert sind.

Doch mit dem Server-Manager ist eine Installation auf einem Server, der lediglich einer Arbeitsgruppe angehört, nicht direkt möglich. Der Server Manager meldet „Der lokale Server muss zum Abschließen der Installationsoption „Remotedesktopdienste“ der Domäne hinzugefügt werden.“.In diesem Fall wählen wir den Punkt Rollen oder Feature basierte Installation aus und wählen dort den Punkt Remotedesktopdienste aus. Nachdem die nachfolgenden Dialoge bestätigt wurden, werden dann die möglichen Komponenten angezeigt.

Leider ist es so, dass nicht alle dieser Komponenten in diesem Szenario genutzt werden können.

Für diese Art der Installation der  Terminalserverdienste genügt es die Lizenzdienste und den Sitzungs-Host zu aktivieren.

Nachdem dies erfolgt ist, kann nun der Lizenz-Server konfiguriert werden. Da wir dies nicht über die Managementconsole machen können rufen wir hierzu die lokalen Gruppenrichtlinien auf.

Die beiden folgenden Punkte müssen angepasst werden.

Nun kann der lokale Server als Lizenzs-Srver hinzugefügt werden. Das wird wieder über die normale Konsole Remotedesktoplizenzierungs-Manager durchgeführt. Dort muss man den Server aktivieren und die notwenigen Lizenzen angeben.